AUTOMATION

SAR liefert Steuerungstechnik für Biogasanlagen in England und Kenia

Der deutsche und auch der europäische Solarmarkt verzeichnen einen deutlichen Rückgang. Der Geschäftsbereich Green Energy, der sich im weitesten Sinne mit der Energieerzeugung aus regenerativen Quellen beschäftigt, hat darauf flexibel reagiert und sich für die Zukunft breiter aufgestellt.
 
Unter anderem beschäftigt sich der Geschäftsbereich mit dem Thema Biogasanlagen. Dabei kommen der Green Energy die Erfahrungen und das Know-how aus den anderen SAR-Bereichen - und insbesondere die SAR-internen Standards aus dem Bereich Prozess- und Umwelttechnik - zu Gute.
 
Aktuell ist Green Energy an der Planung und am Bau mehrerer Biogasanlagen beteiligt. Zwei Anlagen in England sind bereits in Betrieb und eine Anlage in Kenia wird derzeit in Betrieb genommen, weitere sind in Planung. SAR arbeitet hier sehr eng mit dem Unternehmen Snow Leopard Projects zusammen, einem niederbayerischen Unternehmen das Projektentwicklung im Bereich von Biogasanlagen betreibt.
 
Die Hochleistungs-Biogasanlagen liefern bis zu 30 Prozent Mehrertrag. Zum Einsatz kommt eine speziell für die hohen Anforderungen faserhaltigen Einsatzstoffe entwickelte Technologie mit Batch-Hydrolyse und Trennung der biologischen Prozesse in verschiedenen Behältern. Diese Biogasanlagen sind bisher in 10 verschiedenen Ländern erfolgreich im Einsatz.

Referenz: zweistufige Biogasanlage
in Clixby, UK (499 kW)

Die Biogasanlage wurde speziell für die typisch englischen Einsatzstoffe, wie strohhaltiger Festmist von Hühnern, Schweinen und Rindern, Gras und Gerstensilage entwickelt. Die Anforderungen sind hier deutlich höher als bei der Vergärung von Silomais, da Stroh eigentlich zu mehr als der Hälfte nicht vergärbar ist.
 
Leistungsumfang: Umsetzung der kompletten Steuerungstechnik, Visualisierung und Fernwartung, mit der auch Änderungen in der Steuerung umgesetzt werden können. Ebenso ist die Wartung der Anlage weitestgehend über Fernzugriff möglich. Lieferung der Schaltschränke, Sensorik und Inbetriebnahme vor Ort.

Referenz: zweistufige Biogasanlage
in Lake Naivasha, Kenia

Die Biogasanlage kann täglich bis zu 100 Tonnen Gemüseabfälle des Produzenten Vegpro zu Biogas, Strom und Wärme verarbeiten. In der Vergangenheit wurden die zum Teil täglichen Blackouts des staatlichen Stromnetzes mit Dieselgeneratoren überbrückt. Mit der Biogasanlage können nun die kompletten Dieselkosten eingespart werden. Pro Kilowattstunde werden so ca. 15 Eurocent eingespart. Spannungsschwankungen im Stromnetz, die die Elektromotoren geschädigt haben, gehören der Vergangenheit an da die Biogasgeneratoren gleichmäßig und stabil laufen.
 
Leistungsumfang: Umsetzung der kompletten Steuerungstechnik, Visualisierung und Fernwartung, mit der auch Änderungen in der Steuerung umgesetzt werden können. Ebenso ist die Wartung der Anlage weitestgehend über Fernzugriff möglich. Lieferung der Steuerung mit Sensorik und des kompletten Elektroinstallationsmaterials. Baustellenleitung und Inbetriebnahme vor Ort.
 
 
SAR Green Energy hat damit schnell und flexibel auf die Veränderungen im PV-Markt reagiert. Diese Flexibilität zeichnet die gesamte SAR aus, was uns auch immer wieder von unseren Kunden bestätigt wird.
 
 
Für mehr Informationen schreiben Sie uns bitte unter solar@sar.biz
 
 

Anlage in Clixby, UK

Behälter zur Hydrolyse

Unsere Mannschaft im Einsatz vor Ort

Zentrale Pumpstation der Anlage in Clixby

Bauphase der Anlage in Lake Naivasha, Kenia


 

Unser Partner in Sachen Biogas-Anlagen