AUTOMATION

SAR Prozess- und Umwelttechnik als Aussteller bei der Russia Power in Moskau

Die SAR Prozess- und Umwelttechnik präsentiert ihr Leistungsspektrum seit vielen Jahren auf der Power Gen Europe, einer der größten Messen für Energietechnik und Energiewirtschaft. Die Russia Power, die vom 4. bis zum 6. März in Moskau stattfand, ist ein Ableger der Power Gen und wird vom selben Veranstalter speziell für den russischen Markt organisiert. Die SAR hat sich als Aussteller an der Russia Power beteiligt, um mit potentiellen russischen Kunden ins Gespräch zu kommen und den bisherigen Tätigkeitsbereich auf Russland auszuweiten.
 
Schon seit geraumer Zeit wird eine zunehmende Internationalisierung auch im Bereich der Prozess- und Umwelttechnik festgestellt. SAR hat in den letzten Jahren vermehrt Projekte im Europäischen Ausland sowie vereinzelt außerhalb von Europa gewinnen können (Referenzliste). Insofern war die Entscheidung bei der Power Russia auszustellen, um ein Gespür für den russischen Markt zu bekommen, nur ein konsequenter Schritt.
 
Der Messestand war während der drei Tage durchgehend gut besucht. Sicherlich hat die "russische Ausrichtung" des Messestandes dazu beigetragen: Die Referenzbeispiele wurden in der Landessprache präsentiert und erläutert. Drei der den SAR-Stand betreuenden Mitarbeiter sind russische Muttersprachler und fühlten sich daher in den Gesprächen mit ihren Landsleuten sozusagen zu Hause.
 
Die Besucher waren sehr an dem Liefer- und Leistungsspektrum der SAR Prozess- und Umwelttechnik interessiert. Die Gespräche über Referenzprojekte wurden in einer Detailtiefe geführt, die uns überrascht, aber gleichzeitig sehr gefreut hat, lässt sich doch echtes Interesse an einer konkreten Zusammenarbeit mit SAR erkennen.
 
Das Resümee der drei Messe-Tage in Moskau fällt überaus positiv aus. Im Nachgang dazu geht es nun darum, die Kontakte weiter zu verfolgen.
 
 
Für mehr Informationen schreiben Sie uns bitte unter put@sar.biz
 
 

Der Messestand auf der Russia Power

Russische und deutsche Kollegen betreuten den Stand