AUTOMATION

Flexible Fertigungsanlagen für Vorder- und Hinterbau für den neuen X5 und X6

Für die Fertigung der Nachfolger-Modelle des BMW X5 und X6 musste die bisherige Rohbauanlage im BMW-Werk in Spartanburg umgebaut werden.
 
Insbesondere für die Produktion des neuen BMW X5 stieß die bisherige Anlage an ihre Kapazitätsgrenzen. Das Ziel war es die Stückzahlen zu erhöhen. Daher wurde die bestehende Anlage entsprechend modifiziert und von SAR USA eine neue (Ergänzungs-)Anlage zur Fertigung von Vorder- und Hinterbau für den neuen X5 und den neuen X6 erstellt.

Flexible Ergänzungsanlage

Bisher wurden der Vorder- und der Hinterbau sowohl für den X5, als auch für den X6 auf einer Anlage gefertigt. Mit der geplanten Stückzahlerhöhung des neuen X5 war dies so nicht mehr möglich. Die bestehende Anlage wurde dahingehend modifiziert, dass nur noch der Vorder- und Hinterbau für den neuen X5 auf der Bestandsanlage gefertigt werden.
 
Für die Produktion des Vorder- und Hinterbaus des neuen X6 erstellte SAR USA eine neue Anlage. Auf dieser ist es aber auch möglich den neuen X5 zu fertigen - falls notwendig. Schnellläufer und Sonderfahrzeuge können unabhängig von den Hauptlinien eingesteuert werden.
 
Die Ergänzungsanlage wurde mit weniger Robotern und Vorrichtungen im Vergleich zur Hauptanlage ausgeführt. Die Roboter bewältigen daher mehrere Aufgaben. Dafür sind sie mit Wechselvorrichtungen ausgestattet und wechseln ihre Werkzeuge - teilweise bis zu vier verschiedene - der Aufgabe entsprechend selbständig. Außerdem verfügen einige Roboter über eine 7. Achse.

Leitungsumfang SAR

Das Projekt wurde zusammen mit der Fa. EBZ Ravensburg ausgeführt, die für die mechanische Planung und Ausführung beauftragt war. Der Leistungsumfang von SAR USA in diesem Projekt war die Hardware- und Softwareplanung, der Schaltschrankbau, die Installation und die Softwareinbetriebnahme. Im Rahmen des Projektes wurden 11 SPSen (S7 416 3DP) im BMW USA Rohbau Standard programmiert. SAR setzte auch die anlagenverbindende Fördertechnik um.
 
Im Rahmen des Neubaus der Rohbauanlagen für die neuen Modelle führte SAR USA parallel auch die neuen Seitenrahmen Außen Anlagen mit 10 SPSen für den neuen X5 und den neuen X6 zusammen mit der Fa. FFT EDAG aus.
 
Unter anderem wurden folgende Technologien eingesetzt: Interbus, Ethernet, Pilz Sicherheits-SPS und -Bus; SEW Movidrive und Movimot, Tintenstrahldrucker zur Teilebeschriftung, Visualisierung mit WinCC auf Thin Clients, Kamerasysteme zur Klebeüberwachung und zum Auslesen von 3-D-Barcodes.
 
Das Ergebnis sind äußerst flexible Fertigungsanlagen für den Vorder- und Hinterbau der neuen BMW X5 und X6 Modelle. Aufgrund der Integration der Fertigung des X5 auf der Ergänzungsanlage können mögliche Ausfälle der Hauptlinie zumindest teilweise kompensiert werden.
 
 
Für mehr Informationen schreiben Sie uns bitte unter aut@sar.biz
 
 

Untergruppenfertigung Hinterbau

Untergruppenfertigung Vorderbau

Roboter mit Werkzeugwechslern