AUTOMATION

Kunststoff-Netzwerk Franken bei SAR

Mitte Januar traf sich der Arbeitskreis Automation des Kunststoff-Netzwerks Franken. Im Fokus standen Beiträge zur Leichtbautechnologie.
 
Die Veranstaltung eröffnete der Betriebsleiter des neuen Werks Kunststoffautomation in Gunzenhausen mit dem Überblick über die 7 Kerngeschäftsfelder der SAR Group. Am Beispiel der unterschiedlichsten SAR-Automatisierungslösungen des BMW i3/i8 erläuterte er anschaulich den Mehrwert der eng verzahnten SAR-Kerngeschäftsfelder.

 
Das Kunststoff-Netzwerk-Franken ist eine Austauschplattform für Firmen der Kunststoffbranche. Fachleute treffen sich in Arbeitskreisen und bei Fachveranstaltungen zur unternehmensübergreifenden Kommunikation und zum fachlichen Austausch.
 
Die Unternehmen und deren Mitarbeiter erhalten die Möglichkeit, sich einen Überblick über die Entwicklungen in der Kunststoffbranche zu verschaffen. Das KNF bietet Fachtagungen und Seminare, sowie auch längerfristige, mitgliederexklusive Weiterbildungsreihen an.

Experten diskutieren über Leichtbau

Michael Kropka von den Neuen Materialien Bayreuth GmbH referierte sehr anschaulich über Thermoplastische Faserverbundstoffe und Hochleistungs-Leichtbauteile. Gerade diese Materialien, so wurde deutlich, werden immer mehr Bedeutung gewinnen und damit auch zusätzliche Anforderungen an die Automatisierungslösungen stellen.
 
Dieter Kremer von Battenfeld Kottingbrunn überzeugte in seinem Beitrag das interessierte Auditorium mit seinem fundierten Wissen über alternative Fertigungseinsparungen zu Gewichtseinsparungen sowie Oberflächenverbesserungen. Er stellte sehr praxisbezogen heraus, dass dies nicht nur die Veränderungen in der Automobilindustrie betrifft, sondern in immer mehr Branchen in den Fokus rückt.

Firmenrundgang zum Abschluß

Viele Teilnehmer waren beim Firmenrundgang beeindruckt von der Fülle der Automatisierungsfelder und der immer wichtigeren Digitalisierung in den SAR-Automatisierungslösungen.